Schreibworkshops

„Schreiben nah am Leben“

I Vom persönlichen Erzählen zum Schreibfluss

Mit dem Tagebuch schreiben fängt es an, bis zu dem Moment, wo wir andere an unseren Gedanken und Gefühlen, an unserem Leben teilhaben lassen wollen. Geschichten stellen Verbindung her zwischen Menschen, deshalb wird die Wirkung unserer Texte im Mittelpunkt des Workshops stehen. Durch Bilder, Gegenstände, Fragen und Begegnungen aus unserem Alltag sollen Assoziationen geweckt und zunächst der Schreibfluss in Gang gebracht werden. Danach soll im Diskurs ein Austausch stattfinden, wie literarisches Schreiben auf Menschen wirkt und wie es die Sicht auf Erlebnisse, Ereignisse und andere Menschen verändern kann. Literarisches Schreiben ist immer eine Form von Reflexion, durch die es möglich ist, mehr Klarheit zu bekommen und neue Perspektiven zu gewinnen.

Sa 19.11.2022 von 10-16:00 Uhr, BZ Nürnberg, Gewerbemuseumsplatz 2

II Vom Schreibfluss zum literarischen Text

Literarisches Schreiben beinhaltet den Wunsch, dass Texte gelesen und gehört werden wollen. Deshalb sollen Geschichten spannend erzählt sein. Was ist das Geheimnis einer guten Geschichte? Diese Frage steht im Mittelpunkt dieses Workshops. Anhand von Erzählungen bekannter Autor*innen analysieren Sie den Aufbau eines literarischen Textes, lernen die Bedeutung von Figurenzeichnung, Konflikt, antagonistischen Kräften und Spannungsbogen kennen, um sie dann bei Ihren eigenen Texten anwenden zu können. Die Identifikation mit den Figuren, das Wiedererkennen von Erlebtem, Gefühlen und Gedanken ist das Verbindende in der Literatur. Die Kunst der Autorin /des Autors ist es, vom Autobiographischen weg zum Gestalten fiktiver Geschichten zu gelangen. Das ist das Ziel des Seminars.    

Sa 26.11.2022 von 10-16:00 Uhr, BZ Nürnberg, Gewerbemuseumsplatz 2